D.O. Campo de Borja

D.O. Campo de Borja

Die nach der gleichnamigen Stadt (deren Name sich vom alten Adelsgeschlecht Borja ergab) benannte DO liegt in der nordostspanischen Region Aragón. Die Familie Borja wurde im Mittelalter als Adelsgeschlecht Borgia in Italien berühmt-berüchtigt. Sie besaß unter anderem viele Weingüter in Aragonien.

Die Weingärten auf Lehm- und Kalkboden umfassen heute rund 7.200 Hektar Rebfläche und liegen in hügeligem Gelände in einer Seehöhe von 350 bis 700 Metern. Im Norden schließen die DOs Rioja und Navarra an. Das kontinentale Klima ist von kurzen, heißen Sommern und extrem kalten Wintern geprägt; es gibt fast jedes Jahr Frostschäden. Zugelassen sind die roten Sorten Garnacha (die 75% der Gesamtfläche belegt), Tempranillo, Mazuela und Cabernet Sauvignon sowie die weißen Sorten Viura (Macabeo) und Moscatel. Hauptsächlich werden Rosados und Rotweine produziert.