Florentino de Lecanda

Florentino de Lecanda

Ort: Haro

Die Familie de Lecanda ist in der dritten Generation auf das Engste verwoben mit dem enormen Aufstieg, den die Weine aus der Rioja in den letzten Jahrzehnten erlebt haben.


So hat Don Florentino de Lecanda Arrarte sein gesamtes Leben dem Weinbau und der Weinvermarktung in der D.O.C. Rioja gewidmet.

Anfang der vierziger Jahre kam er aus Bilbao, seiner Heimatstadt, in die Rioja. Seither hat er verschiedene Funktionen in bedeutenden Bodegen wahrgenommen. Er war Vorstandsvorsitzender des weit über die Grenzen Spaniens bekannten Weingutes Paternina.

1965 gründete er eine eigene Bodega in Sajazarra nahe Haro, der Weinhauptstadt der Rioja. In den ersten Jahrzehnten wurden hier noch Weine für andere Produzenten gekeltert.

Eine Form der Zusammenarbeit , die sich in der Rioja seitjeher großer Beliebtheit erfreut


Seit 1985 werden in einer neu errichteten Bodega in Haro nur noch Weine unter der Bezeichnung Florentino de Lecanda erzeugt. Diese Namengebung war gleichzeitig ein klares Bekenntnis zu Qualitätsweinen, die ganz im Zeichen der Tradition stehen. Lediglich faßausgebaute Rotweine, die höchsten Ansprüchen genügen, dürfen diesen klangvollen Namen tragen.

 

Alle Weine