Bodegas Escudero

Bodegas Escudero
Bodegas Escudero
Bodegas Escudero
Bodegas Escudero
Bodegas Escudero

Bodegas Escudero

Ort: Gravalos

Ein Familienunternehmen, dass bereits vier Generationen von Winzern und Kellermeistern hervorgebracht hat. Die Anfänge machte Juan Escudero, als er 1852 begann Weine herzustellen. Seine Vorfahren bauten jedoch schon lange Wein an. Das Herzstück seiner ersten in den Weinberg gegrabenen Winzerei bestand aus einer steinernen Presse und sechs Eichenholzfässern mit einem Fassungsvermögen von je 24.000 Litern. Die dort hergestellten Weine wurden in Ziegenhäuten (siehe Logo) in den umliegenden Dörfern der Sierra de la Demanda und Cameros Viejos verkauft, wo sie sehr bald großes Prestige genossen


Bodegas Escudero liegt in Grávalos, einem kleinen Ort in der Rioja (Rioja Baja) mit großer Weinbautradition, von den Hügeln der Sierra de Demanda umgeben. In den Cameros Viejos, auf 700 Höhenmetern gelegen, herrscht ein sehr spezielles Mikroklima, mit äußerst kalten Wintern und Sommern mit heißen Tagen und kühlen Nächten. Dieser Temperaturunterschied im Sommer ist der Grund für die langsame Reifung, die es den Trauben erlaubt, geschmackvoll aromatische Säuren und schönen Tanningehalt bei angemessenem Alkoholgrad zu entwickeln. Dies sind unerlässliche Bedingungen, um eine hervorragende Qualität für Weine zu erzielen, egal ob sie für einen jungen Wein bestimmt sein mögen oder für faßgelagerte Crianza, Reserva oder Gran Reserva.


Weinbau wird auf gut 80 Hektar Familienbesitz betrieben: Auf 60 Hektar verschiedene Sorten roter Traubenart: Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano und 20 Hektar für den Anbau von weißen Trauben: Vuira und Chardonnay. Junge Weine, Crianzas und Reservas werden aus roten Trauben gekeltert. Auf dem zum Weingut Cuesta de la Reina gehörenden Anwesen sind 60 Hektar des gesamten Anbaus vorhanden, der Gesamtbesitz beläuft sich jedoch auf 110 Hektar. Die übrigen, nicht zum Familienbesitz gehörenden Anbaugebiete sind über das gesamte Gemeindegebiet von Grávalos verteilt. Das Areal Cuesta la Reina liegt am Südhang des Monte de Yerga auf steinigen und lehmhaltigen Böden, mit wenig organischen Materialien, aber einem hohen Kalkgehalt. Die jährliche Regenmenge ist relativ gering, mit langen Trockenperioden und einem durchschnittlichen Niederschlag von 400 Litern pro m² im Jahr. Die Menge der Sonnenstunden ist außergewöhnlich hoch und garantiert den Trauben einen hohen Reifegrad.


Önologe ist Amador Escudero, der für seine Valsacro Weine schon mehrfach ausgezeichnet wurde, so z.B. erhielt der Valsacro Dioro 2001 96 Parker Punkte.


Die Bodegas Valsacro aus Pradejón gehört auch zum Familienbesitz der Escuderos.

 

Alle Weine