Bodegas de Fuente Reina

Fuente Reina
Fuente Reina
Fuente Reina
Fuente Reina
Fuente Reina

Bodegas Fuente Reina

Ort: Sevilla

Andalusien hat, durch seine Landschaft und aufgrund der Traditionen und Lebensart seiner Bewohner, das gängige Spanienbild entscheidend geprägt. Die einzigartige Weinkultur der D.O. Jerez ist ebenfalls weltbekannt. Für hochwertige Rotwein gilt Andalusien wegen des heißen Klimas und der kurzen Vegitationszyklen als ungeeignet.


Die Sierra del Norte, eine als Nationalpark geschützte Baumsavanne (dehesa) nördlich von Sevilla, bietet jedoch perfekte Bedingungen für den Weinbau. Neben der Qualität der Böden und dem, für andalusische Verhältnisse,einzigartigem Wasserreichtum, stellt das relativ milde Klima in dieser Höhenlage den entscheidenden Faktor dafür dar, dass die Weinstöcke wenig aber sehr gesundes Lesegut erbringen. Wein war von der römischen Antike, über das maurisch geprägte Mittelalter, bis in die Neuzeit natürlicher Teil der Agrarkultur.


In den 1960er Jahren, als sich die durch Großgrundbesitze geprägten Strukturen in den Dörfern auflösten und eine massive Landflucht einsetzte, wurde diese uralte Tradition unterbrochen.


Oscaer Zapke, ein deutsch-spanischer Unternehmer bereiste Ende der 90er Jahre die Sierra del Norte, um ein Ferienhaus zu kaufen.


Er fand auf einer verwildeten Finca die Reste einer Kellerei. Der Datumstempel auf einem großen Tonkrug, der zur Lagerung von Wein gedient haben musste, zeigte die Jahresinschrift 1647. In diesem Moment entschied sich Oscar Zapke gegen ein komfortables Feriendomizil und für das Abenteuer Bodega Fuente Reina und die Wiederbelebung des Weinanbaus in der Sierra del Norte. Als verantwortlichen Önologen konnte er den renommierten Weinmacher Iñigo Manso gewinnen.


Charaktervolle Weine aus einer ein einzigartigen Landschaft.

Hier die offizielle Firmenpräsentation von Bodegas Fuente Reina als Youtube Video

Alle Weine