Bodegas Pardevalles

Bodegas Pardevalles

Valdevimbre

Rafael Alonso gründete 1949 die Bodega Pardevalles in Valdevimbre in der Nähe der Stadt León.

Das Familienweingut, es besteht aus fünf Personen und gilt mit als treibende Kraft hinter der Umwandlung der Region in eine Denominación de Origen, was allerdings erst vor wenigen Jahren gelang.

Die Philosophie des Weingutes ist es, den Charakter und die Identität der Region in den Weinen zum Ausdruck zu bringen. So werden nur lokale einheimische Rebsorten produziert. So gelang es vor einigen Jahren die Rebsorte Albarín Blanco, die vom Aussterben bedroht war, zu retten. Trotz der Namensähnlichkeit ist diese nicht verwandt mit der bekannte Traubensorte Albariño aus Galizien.

Weine aus Traube Albarín Blanco werden erst seit dem letzten Jahr produziert und der bekannte deutsche Weinjournalist David Schwarzwälder (Autor mehrerer Bücher über spanische Weine) sieht in dem Albarín Blanco von Bodegas Pardevalles, einen der besten 10 Weißweine Spaniens.

Pardevalles produziert seine Trauben auf ca 34 ha Weinberge und baut neben der genannten Albarín Blanco noch die Rebsorte Prieto Picudo und Verdejo an.